0731 140 55 22 immo@hirn.de

Immobilien Finanzierung in Ulm

Sie überlegen ein Haus, eine Wohnung zu kaufen. Dabei stellen sich viele Fragen:

  • Was ist die beste Finanzierung?
  • Wer bietet die günstigsten Konditionen?
  • Förderungsdarlehen KfW?
  • Auf welche Fallen im Kleingedruckten gilt es zu achten?

Die Antwort: Rufen Sie die Finanzierungs- Hotline von Hirn Immobilien an. Unsere Experten stehen Ihnen mit Rat und Tat zu Verfügung. Sie gehen kein Risiko ein. Die Beratung ist kostenlos.

Schreiben Sie uns

12 + 12 =

Was ist eine Immobilienfinanzierung (Definition)

Private Immobilienfinanzierung

Als private Immobilienfinanzierung wird die Finanzierung einer überwiegend vom Eigentümer für Wohnzwecke genutzten Immobilie (Einfamilienhaus, Eigentumswohnung) bezeichnet. Aufgrund unterschiedlicher Risikoprofile wird zwischen Eigennutzerfinanzierung – der Finanzierende ist hier Nutzer der Immobilie – und Kapitalanlegerfinanzierung – Finanzierender ist hier der Vermieter der Immobilie – unterschieden. Somit ist eine Finanzierung auch für Gewerbetreibende oder Freiberufler eine private Immobilienfinanzierung, wenn die zu finanzierende Immobilie nicht zum Betriebsvermögen gehört.

Für die private Immobilienfinanzierung können Eigenkapital, wie Bank- und Sparguthaben, liquidierbare Wertpapiere oder Eigenleistungen sowie Fremdkapital, wie zum Beispiel Darlehen von Kreditinstituten, genutzt werden. Dabei können auch staatliche Förderungen wie Arbeitnehmersparzulage, Wohnriester oder Förderprogramme der staatlichen KfW-Bank in Anspruch genommen werden.

Darlehen für private Immobilienfinanzierungen

Fremdkapital wird in Form von Darlehen durch

zur Verfügung gestellt. Für die gewerbliche Gewährung von Darlehen benötigen die Darlehensgeber eine Zulassung gemäß Kreditwesengesetz. Der Gesamtbestand von wohnwirtschaftlichen Darlehen an Privatpersonen betrug laut Statistik der Bundesbank per 31. Dezember 2007 791,6 Milliarden Euro[1]. Die Vergabe neuer Darlehen im Rahmen von privater Immobilienfinanzierung im Jahr 2007 betrug 181,8 Milliarden Euro[2].

Im geringen Umfang werden auch Darlehen von

  • anderen Privatpersonen (z. B. Verwandten) oder
  • Arbeitgebern (in Form von Mitarbeiterdarlehen)

eingesetzt. Da die Gewährung von Darlehen durch das Kreditwesengesetz dem regulierten Markt zugehört, sind diesen alternativen Darlehensgebern enge Grenzen gesetzt.

Darlehen für private Immobilienfinanzierungen werden grundsätzlich mit einem Grundpfandrecht, meist in Form einer Buchgrundschuld, auf dem zu finanzierenden Beleihungsobjekt abgesichert.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Immobilienfinanzierung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.